Am Schiller-Mensi-Weg

Tirol2,60KM
Karte öffnen
Kartenansicht für Am Schiller-Mensi-Weg wird erstellt.

Lade Kartendaten von https://www.wohlfuehlwege.at/sites/default/files/gpx/Schiller-Mensi-Weg_web.gpx.

Bitte erlauben Sie die Ausführung von Javascript, um unsere Karten zu nutzen.

Am Schiller-Mensi-Weg

Am Schlingelberg - über den Dächern von Schwaz

Bundesland

Tirol

Jahreszeit

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Gehzeit

0,45 h

Zeit für Aktivitäten

0,20 h

Wegstrecke (hin & retour)

2,60KM

Kurzbeschreibung

Startpunkt des Weges ist bei der Burg Freundsberg etwas oberhalb von Schwaz. Wir gehen den Schiller-Mensi-Weg entlang und folgen der Beschilderung Richtung Pill. Auf einer breiten, gut ausgebauten Forststraße geht es durch den Wald; viele Rastplätze laden zum Verweilen und zum Genießen der wunderschönen Aussichten auf Schwaz und in das Inntal ein 

Mobilität
Kinderwagen
Rollator
Rollstuhl mit Begleitperson
Streckeninformation

Höhenmeter (Aufstieg)

14m

Höhenmeter (Abstieg)

14m

Steigung (Durchschnitt)

0,0 %

Steigung (min)

1,0 %

Steigung (max)

1,0 %
Strecke
Streckenwanderung
Downloads

GPS Daten (KML)

GPS Daten (GPX)

Karte & Beschreibung (PDF)

Wetterdaten für TESTTITEL werden geladen.

Ausgangspunkt für den WohlfühlWeg ist die Burg Freundsberg in Schwaz. Wir folgen dem Schiller-Mensi-Weg, der Richtung Pill führt. Auf einem gut befestigten und breit angelegten Forstweg gelangen wir nach ein paar Metern zu einem Spielplatz mit Sitzgelegenheiten, wo wir schon erste Blicke auf die Stadt werfen können.

Etwas weiter blicken wir zurück auf die Burg, die im Hohen Turm auch das Heimatmuseum der Stadt beherbergt. Weiter geht es entlang des Weges, der von Fichten gesäumt ist. Etwa nach 500 Metern gelangen wir zur ersten Station des WohlfühlWeges, wo wir Gelegenheit haben, uns auf den Sitzbänken auszuruhen und über die Stadt zu blicken. Auf der weiteren Wegstrecke stehen immer wieder Rastmöglichkeiten zur Verfügung, frisches Quellwasser löscht den Durst und sorgt für Erfrischung.

Der Weg macht nun einige Wendungen und so ändern sich auch die Blickrichtungen auf das Inntal. Bei der zweiten Station schauen wir Richtung Wattens und Innsbruck und genießen den Blick über das Karwendel-Gebirge. Hier endet der barrierefreie WohlfühlWeg und wir gehen auf demselben Weg zurück zum Ausgangspunkt. Wer möchte, kann den gemütlichen Weg noch bis Pill weitergehen. 

Entspannen

Achtsamkeit
Atemübung
Körperübung

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
15 Min
Erwachsene
Jugendliche
Auf den eigenen Atem achten

Setzen Sie sich auf eine Bank oder den Boden, so dass Sie gut ausbalanciert und einigermaßen bequem eine Weile ruhig sitzen können. Schließen Sie die Augen oder richten Sie Ihren Blick auf einen Punkt etwa zwei Meter vor Ihnen auf dem Boden.

Erleben

Wahrnehmung

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
10 Min
Jedes Alter
Dem Vogelgesang lauschen

Suche dir einen ruhigen Platz und schließe die Augen. Nun halte beide Fäuste in die Luft und konzentriere dich auf die Geräusche in der Umgebung. Jedes Mal, wenn du einen Vogel zwitschern hörst, strecke einen Finger aus. Höre so lange zu, bis alle zehn Finger ausgestreckt sind.

Erfahren

Bewirtschaftung & Nutzung
Lebensräume

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
5 Min
Jedes Alter
Der Wald als vor Schutz vor Lawinen, Steinschlag und Co.

 

Entspannen

Achtsamkeit
Atemübung
Erwachsene
Jugendliche
Nahes und Fernes wahrnehmen

Suchen Sie sich einen ruhigen Platz mit Ausblick. Schließen Sie kurz die Augen und spüren Sie zuerst sich selbst, ihr Gewicht, ihren Atem, die Temperatur, Wind, Sonne, Haare auf der Haut…

Dann öffnen Sie Ihre Augen wieder und weiten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die ganz nahe Umgebung um Sie herum ­– auf den Boden, die Gräser, Insekten…nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit.

Erleben

Kreativ
Wahrnehmung

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Symbol

Winter
10 Min
Jedes Alter
Schnappschüsse mit den Augen machen

Zwei Personen tun sich zusammen. Eine Person ist der Fotograf, die andere die Kamera. Der „Fotograf“ sucht schöne und interessante Naturschauplätze und führt die „Kamera“ sachte dorthin. Gesprochen wird so wenig wie möglich. Die „Kamera“ hält währenddessen die Augen geschlossen (die Augen können auch verbunden werden, ober der „Fotograf“ hält sie mit den Händen zu).

Erfahren

Lebensräume
Pflanzen
Tiere
Jedes Alter
Totholz als nützliche Lebensquelle

Der Wald dient den Menschen als Rohstofflieferant und ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Er sorgt für gute Luft- und Wasserqualität, schützt vor Naturgefahren, ist Lebensraum für eine große Anzahl an Tier- und Pflanzenarten und ein beliebter Erholungsraum für uns Menschen.

Jahreszeit

Symbol

Frühjahr

Symbol

Sommer

Symbol

Herbst

Lebensraum

Wald
Berg

Aussicht

Immer wieder schöne Aussicht auf Schwaz und das Inntal.

Infrastruktur

Die Burg Freundsberg beherbergt auch eine Schenke mit WC-Anlage und schönem Gastgarten. Ein barrierefreies WC befindet sich im Stadtzentrum in den Stadtgalerien Schwaz.

Einkehrmöglichkeit

Burg Freundsberg und verschiedene Einkehrmöglichkeiten in der Stadt.

Mobilität

Kinderwagen
Rollator
Rollstuhl mit Begleitperson

Der Weg ist durchgehend breit, flach und eben und daher gut geeignet für Kinderwagen, Rollator und auch Rollstuhl. RollstuhlfahrerInnen brauchen eine Begleitperson bei der Bushaltestelle bzw. beim Weg vom Auto zum Startpunkt – die wenigen Meter bis zum Startpunkt haben eine stärkere Steigung. 

Bodenbeschaffenheit

Gut befestigter und breiter Forstweg.

Steigung

Teilweise kurzer, leichter Anstieg auf einem großteils flachen und ebenen Weg.

Stufen am Weg

Keine Stufen.

Spalten

Keine Spalten.

Querneigung

Leichte Querneigung in einer Kurve

Wegbreite

Breiter Forstweg (mind. 2,5 Meter).

Anreise

Öffentlich erreichbar

 

  • Öffentliche Anreise: mit dem Sehenswürdigkeitenbus der Silberregion Karwendel. Fahrplan unter: https://silberregion-karwendel.com/de/sightseeing-bus 

  • Öffentlicher Parkplatz bei der Burg Freundsberg. Kein gekennzeichneter barrierefreier Parkplatz, da die Parkplätze leicht abfallend angelegt sind.