Hubertussee

Steiermark4,00KM
Karte öffnen
Kartenansicht für Hubertussee wird erstellt.

Lade Kartendaten von https://www.wohlfuehlwege.at/sites/default/files/gpx/Hubertussee_web_1.gpx.

Bitte erlauben Sie die Ausführung von Javascript, um unsere Karten zu nutzen.

    Hubertussee

    entlang der Weißen Walster zum Seeufer

    Bundesland

    Steiermark

    Jahreszeit

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Herbst

    Gehzeit

    2,00 h

    Zeit für Aktivitäten

    1,00 h

    Wegstrecke (hin & retour)

    4,00KM

    Kurzbeschreibung

    Die Strecke verläuft weitgehend eben von der Wuchtlwirtin zum Hubertussee. Nach einem kurzen Stück auf der Straße folgt der Weg der naturbelassenen Weißen Walster flussabwärts bis zur Einmündung in den See. Von dort geht es am idyllischen Nordufer zur Bruder-Klaus-Kirche und weiter zu einem Rastplatz am schattigen Seeufer.

    Achtung: Am Hubertussee ist nur das Mobilfunknetz von A1 verfügbar (Stand 09/2017). Wanderer ohne Handy-Empfang können mit ihrem Smartphone über die QR-Codes an den Stationentafeln die Entspannungsübungen offline ablesen. Smartphone-User mit Internetempfang haben vor Ort Zugriff auf alle Übungen.
    Alle Streckeninformation inkl. der Übungen können auch vorab von der Website heruntergeladen und am Smartphone oder als Ausdruck auf die Wanderung mitgenommen werden.

     

    Mobilität
    Kinderwagen
    Rollator
    Rollstuhl mit Begleitperson
    Streckeninformation

    Höhenmeter (Aufstieg)

    140m

    Höhenmeter (Abstieg)

    140m

    Steigung (Durchschnitt)

    0,0 %

    Steigung (min)

    3,0 %

    Steigung (max)

    3,0 %
    Strecke
    Streckenwanderung
    Downloads

    GPS Daten (KML)

    GPS Daten (GPX)

    Karte & Beschreibung (PDF)

    Die Wanderung beginnt bei der Wuchtlwirtin (Großer Parkplatz). Von dort gehen wir ca. 350 Meter auf der asphaltierten Straße zum See (Richtung Südwesten). Kurz nach einer Bank am Straßenrand biegen wir rechts auf den befestigten Forstweg ab, der zur Weißen Walster hinunter führt. Gleich hinter einem ehemaligen Forstgebäude gelangen wir zu einem Marterl mit Rastbank am Fluss. Links vom Weg erstreckt sich hier eine geschützte Feuchtwiese. Zweihundert Meter weiter treffen wir bei einer Schotterentnahmestelle schon auf die nächste Bank (diesmal ohne Rückenlehne). Nach weiteren 300 Metern auf demselben Weg erreichen wir kurz nach einer kleinen Brücke das Seeufer, wo ebenfalls ein Rastplatz auf die Wanderer wartet. Ein kurzes Stück links von der Wegkreuzung in Richtung Walster Straße befindet sich ein kleiner Parkplatz (nicht asphaltiert).


    Wir halten uns an der Kreuzung rechts und bleiben ab nun auf der asphaltierten Norduferstraße. Vorbei an einem Tümpel erreichen wir nach etwas mehr als 300 Metern die Hubertuskapelle mit Rastbank und Quelle. Bank und Kapelle befinden sich ca. 20 Meter oberhalb des Weges und sind über einen schmalen Pfad zu erreichen.


    Vierhundert Meter weiter folgt die nächste Bank, danach kommen wir an der Bruder-Klaus-Kirche vorbei. Ein kurzer, asphaltierter aber steiler Weg führt zur Kirche hinauf. Oben erwarten die Wanderer mehrere Rastplätze und eine schöne Aussicht über den See.
    Bis zur letzten Station der Wanderung sind es von hier noch etwas weniger als 300 Meter. Vorbei an einem aufgestauten Seitenarm des Sees und einer Rastbank gelangen wir schließlich über einen kurzen Pfad auf der Uferböschung hinab zu einem ruhigen Rastplatz zwischen Bäumen, der einen schönen Ausblick auf den See bietet.


    Wer möchte, kann von hier noch 200 Meter durch einen kurzen Tunnel bis zur Brücke mit der Seeschleuse gehen. Von dort kann man optional auch auf der von Autos befahrenen Walster Straße am südlichen Seeufer zur Wuchtlwirtin zurückkehren.

     

     

    Erfahren

    Lebensräume
    Pflanzen
    Jedes Alter
    Heimat der Narzissen und vieler anderer Arten

     

    Entspannen

    Achtsamkeit

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    10 Min
    Erwachsene
    Jugendliche
    Absichtslose Erkundungstour

    Lassen Sie sich für diese Übung Zeit, da die Aufgabe zu Beginn ungewohnt sein kann. Gehen Sie den Weg, ohne irgendeine Absicht zu verfolgen. Nehmen Sie dabei sofort jeden Einfall auf, der Ihnen kommt. Sollten Sie zum Beispiel den Wunsch haben, plötzlich die Richtung zu ändern, nach irgendetwas zu greifen oder ihre Stimme hören zu lassen, dann tun Sie dies.

    Erleben

    Kreativ
    Wahrnehmung

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    Jedes Alter
    Errätst du es?

     

    Sammle beliebig viele Gegenstände aus der Natur – egal ob Steine, Nüsse, Äste, Blätter, Moos oder etwas anderes.

    Zeige sie nicht den anderen Personen in deiner Gruppe. Sie müssen zuerst ihre Augen schließen. Dann gibst du ihnen immer einen Gegenstand in die Hand. Jetzt müssen sie mit geschlossenen Augen raten, was es ist.

    Erfahren

    Lebensräume
    Tiere
    Jedes Alter
    Eine vielfältige Kinderstube

    Gewässer wie der Hubertussee und seine aufgestauten Zuflüsse sind wichtige Laichgewässer für Frösche, Kröten, Molche und Fische. Im Gegensatz zu Säugetieren brüten diese Tiere ihren Nachwuchs nicht im Körper aus, sondern legen ihre Eier – den sogenannten „Laich“ - im Wasser ab.

    Erleben

    Kreativ

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    10 Min
    Jugendliche
    Kinder
    Das Wald- und Wiesen-ABC

    Finde Namen von Lebewesen und Naturobjekten mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben. Für die Auswahl des Buchstabens sagt eine Person in Gedanken das ABC auf, eine andere Person sagt: „Stopp!“. Jetzt werden Namen von Pflanzen, Tieren, Elementen, Steinen usw. gesucht, die mit dem gewählten Anfangsbuchstaben beginnen (z.B.: „A“ – Ameise).

    Entspannen

    Achtsamkeit

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    10 Min
    Erwachsene
    Jugendliche
    Wahrnehmen des inneren Antriebs

    Achten Sie auf die Impulse, die Ihnen auf diesem Weg in den Sinn kommen. Vielleicht verspüren Sie das Verlangen, sich auf der Nase zu kratzen, einen Grashalm zu zupfen oder über die Rinde eines Baumes zu streichen. Anstatt dem inneren Antrieb wie sonst einfach zu folgen, nehmen Sie ihn nur wahr, ohne das Vorhaben auszuführen.

    Erfahren

    Bewirtschaftung & Nutzung
    Geschichte
    Lebensräume
    Tiere
    Jedes Alter
    Zwischen Wasser und Land

    Man möchte es kaum glauben, wenn man am idyllischen Seeufer steht: Der Hubertussee ist kein natürlicher See, sondern ein Stausee. Er war das Geschenk von Margret Krupp an ihren Mann und wurde im Jahr 1908 im Flussbett der Weißen Walster angelegt. Da Herr Krupp ein begeisterter Jäger war, ist der See nach dem heiligen Hubertus benannt, dem Patron der Jägerschaft.

    Entspannen

    Erleben

    Achtsamkeit
    Wahrnehmung

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    10 Min
    Jedes Alter
    Klangraum Natur

    Suche dir einen Platz, wo du ungestört bist. Setz dich hin, sei ganz leise, und achte auf die Geräusche, die du in deiner Umgebung wahrnimmst. Hör genau hin, welche verschiedenen Geräusche du bemerkst, und aus welcher Richtung sie kommen. Achte auch darauf, wie sich die Geräusche mit der Zeit verändern, während du auf deinem Platz sitzt.

    Entspannen

    Achtsamkeit

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    5 Min
    Jedes Alter
    Spuren der Vergangenheit ins Bewusstsein rufen

     

    Werden Sie sich der Zeit bewusst, die den Lebensraum um Sie herum geprägt hat und weiter prägt.

    Blicken Sie sich entlang des Weges um. Suchen Sie nach etwas sehr Altem, das vielleicht schon Jahrmillionen überdauert hat, beispielsweise einem Stein oder der Form der Landschaft.

    Jahreszeit

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Herbst

    Lebensraum

    Wald
    See

    Aussicht

    Aussicht auf See

    Infrastruktur

    Es gibt zwei Parkplätze (kein Behindertenparkplatz ausgeschildert): Ein großer, asphaltierter Parkplatz gegenüber der Wuchtlwirtin sowie ein unbefestigter, kleiner Parkplatz am See. Personen mit eingeschränkter Mobilität wird geraten, direkt am asphaltierten Weg am Nordufer zu parken (nicht ausgeschildert!).

    Einkehrmöglichkeit

    Restaurant Wuchtlwirtin (www.wuchtlwirtin.at); kein barrierefreies WC.

    Mobilität

    Kinderwagen
    Rollator
    Rollstuhl mit Begleitperson

    Bodenbeschaffenheit

    Vor und nach der Brücke an der Weißen Walster gibt es jeweils einen wenige Meter langen Abschnitt, der sehr sandig ist- Nach Überschwemmungen kann diese Strecke vorübergehend unpassierbar sein.

    Steigung

    Am Weg 3%; die Aufstiege zur Hubertuskapelle (ein schmaler Pfad) und zur Bruder-Klaus-Kirche (asphaltiert) haben eine Steigung von mehr als 6%. Die Pfade zu den Rastbänken bei der Hubertuskapelle und der Station am Seeufer sind für Rollstuhl und Rollator nicht befahrbar, da sie nicht nur etwas steiler sondern auch schmal und nicht befestigt sind.

    Stufen am Weg

    Keine Stufen am Weg.

    Spalten

    Schmale Spalten (< 3cm) auf der kurzen Brücke über die Weiße Alster.

    Querneigung

    keine Querneigung.

    Wegbreite

    überall mehr als 1,5 Meter.

    Anreise

    Öffentlich erreichbar

    Freitags und Sonntags fährt in den Ferien ein Ruftaxi um 14:00 Uhr  (Anmeldung mind. 90 min. vorher) vom Postamt Mariazell zum Hubertussee (zum Postbustarif): 0664/4837688

     

    mit dem Mariazeller Wandertaxi (Digrunber): 0664/7934468

    weitere Taxianbieter:

    Taxi Scheucher: Tel.: 0664/4837688
    Taxi Orttenburger: Tel.: 0664/5129651
    Taxi Hinterecker: Tel.: 0676/6401540