Die kleine Wurrunde

Oberösterreich2,20KM
Karte öffnen
Kartenansicht für Die kleine Wurrunde wird erstellt.

Lade Kartendaten von https://www.wohlfuehlwege.at/sites/default/files/gpx/Wurrunde.gpx.

Bitte erlauben Sie die Ausführung von Javascript, um unsere Karten zu nutzen.

    Die kleine Wurrunde

    Eine abwechslungsreiche Wanderung am Fuße des Pyhrnpasses

    Bundesland

    Oberösterreich

    Jahreszeit

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter

    Gehzeit

    0,45 h

    Zeit für Aktivitäten

    0,45 h

    Wegstrecke (hin & retour)

    2,20KM

    Kurzbeschreibung

    Der gemütliche Rundweg startet am Parkplatz vor der Stiftskirche und führt vorbei an seltenen Obstbaumsorten, an Sumpfwiesen und durch kurze Waldstücke. Viele Rastplätze entlang des Weges und das Naturfreundehotel Spital laden zum Verweilen und zum Genießen des herrlichen Bergpanoramas ein.

    Mobilität
    Kinderwagen
    Rollator
    Rollstuhl mit Begleitperson
    Streckeninformation

    Höhenmeter (Aufstieg)

    80m

    Höhenmeter (Abstieg)

    80m

    Steigung (Durchschnitt)

    1,0 %

    Steigung (min)

    7,0 %

    Steigung (max)

    7,0 %
    Strecke
    Rundwanderung
    Downloads

    GPS Daten (KML)

    GPS Daten (GPX)

    Karte & Beschreibung (PDF)

     

    Wir starten die Rundwanderung am Parkplatz direkt vor der Stiftskirche Spital am Pyhrn. Richtung Naturfreunde Haus und Wurberg blickend führt der Weg linker Hand zuerst ca. 150 Meter an einer asphaltierten Straße entlang und zweigt dann beim Schild „Tierarzt“ nach rechts auf einen Forstweg ab. Ab hier bleiben wir auf diesem gut befestigten Weg, der zuerst ein kurzes Stück etwas steiler ansteigt. Kurz vor dem ersten Waldstück gelangen wir zur Station 1 des Weges bei einer Wiese mit Holzhütte und einer Bank. Der Weg führt weiter leicht bergauf, durch ein kurzes Waldstück und weiter entlang von Wiesen, Sträuchern und einer Reihe seltener Obstbaumsorten. Wir kommen bei einigen Bänken und einer Abzweigung vorbei, bleiben auf diesem Weg und gelangen zur zweiten Station bei einer Raststation mit wunderbarem Ausblick über die Ortschaft und auf die umliegenden Berge. Der Weg führt weiter leicht bergab, wo wir an einer weiteren Reihe seltener Apfelbaumsorten vorbeikommen und schließlich zur Station 3 gelangen. Bei der nächsten Abzweigung folgen wir dem Weg nach rechts geradewegs durch eine Baumallee und gelangen zurück zum Ausgangpunkt. 

    Wer vom Bahnhof kommt, kann direkt an der oben beschriebenen Abzweigung den WohlfühlWeg beginnen und entweder gleich durch die Baumallee Richtung Stiftsparkplatz wandern oder den Weg „rückwärts“, mit Station 3 beginnend, begehen. 
     

     

    Entspannen

    Achtsamkeit
    Atemübung
    Geschichte
    Körperübung
    Visualisieren

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    5 Min
    Erwachsene
    Jugendliche
    Vom Blatt in den Körper

    Kohlenstoff und Sauerstoff sind die zwei wichtigsten Atome für das Leben auf unserem Planeten. In einem ständigen Kreislauf werden Kohlenstoff und Sauerstoff von den Lebewesen aufgenommen und abgegeben: Wir Menschen nehmen beim Einatmen Sauerstoff auf, beim Ausatmen geben wir Kohlenstoff ab.

    Erleben

    Kreativ

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    10 Min
    Jugendliche
    Kinder
    Das Wald- und Wiesen-ABC

    Finde Namen von Lebewesen und Naturobjekten mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben. Für die Auswahl des Buchstabens sagt eine Person in Gedanken das ABC auf, eine andere Person sagt: „Stopp!“. Jetzt werden Namen von Pflanzen, Tieren, Elementen, Steinen usw. gesucht, die mit dem gewählten Anfangsbuchstaben beginnen (z.B.: „A“ – Ameise).

    Erfahren

    Lebensräume
    Pflanzen
    Tiere
    Jedes Alter
    Totholz als nützliche Lebensquelle

    Der Wald dient den Menschen als Rohstofflieferant und ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Er sorgt für gute Luft- und Wasserqualität, schützt vor Naturgefahren, ist Lebensraum für eine große Anzahl an Tier- und Pflanzenarten und ein beliebter Erholungsraum für uns Menschen.

    Entspannen

    Erleben

    Achtsamkeit
    Wahrnehmung

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    10 Min
    Jedes Alter
    Klangraum Natur

    Suche dir einen Platz, wo du ungestört bist. Setz dich hin, sei ganz leise, und achte auf die Geräusche, die du in deiner Umgebung wahrnimmst. Hör genau hin, welche verschiedenen Geräusche du bemerkst, und aus welcher Richtung sie kommen. Achte auch darauf, wie sich die Geräusche mit der Zeit verändern, während du auf deinem Platz sitzt.

    Erleben

    Kreativ
    Wahrnehmung

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    10 Min
    Jedes Alter
    Schnappschüsse mit den Augen machen

    Zwei Personen tun sich zusammen. Eine Person ist der Fotograf, die andere die Kamera. Der „Fotograf“ sucht schöne und interessante Naturschauplätze und führt die „Kamera“ sachte dorthin. Gesprochen wird so wenig wie möglich. Die „Kamera“ hält währenddessen die Augen geschlossen (die Augen können auch verbunden werden, ober der „Fotograf“ hält sie mit den Händen zu).

    Erfahren

    Lebensräume
    Pflanzen
    Jedes Alter
    Der Artenreichtum von Feuchtwiesen

    Wiesen prägen nicht nur die Kulturlandschaft, sie bilden auch einen wichtigen Erholungs- und Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen. Sie erfüllen vielfältige ökologische Funktionen und besonders extensiv genutzte Wiesen sind wertvolle Lebensräume für selten gewordene Pflanzenarten.

    Erfahren

    Lebensräume
    Tiere
    Der Obstbaum als Lebensraum

    ALTE APFELSORTEN UND WILDBIENEN

    Entspannen

    Achtsamkeit
    Atemübung
    Erwachsene
    Jugendliche
    Nahes und Fernes wahrnehmen

    Suchen Sie sich einen ruhigen Platz mit Ausblick. Schließen Sie kurz die Augen und spüren Sie zuerst sich selbst, ihr Gewicht, ihren Atem, die Temperatur, Wind, Sonne, Haare auf der Haut…

    Dann öffnen Sie Ihre Augen wieder und weiten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die ganz nahe Umgebung um Sie herum ­– auf den Boden, die Gräser, Insekten…nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit.

    Erleben

    Wahrnehmung

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter
    10 Min
    Kinder
    Welcher ist dein Baum?

    Du wirst mit verbundenen Augen zu einem Baum im Wald geführt – du weißt nicht zu welchem. Jetzt nimmst du dir Zeit und versuchst durch Ertasten die Eigenschaften des Baumes herauszufinden: Wie dick ist sein Stamm? Ist seine Rinde rau? Gibt es Äste in Reichweite? Wie fühlen sich die Blätter an? Wie riecht der Baum?

    Jahreszeit

    Symbol

    Frühjahr

    Symbol

    Sommer

    Symbol

    Herbst

    Symbol

    Winter

    Lebensraum

    Wiese
    Wald
    Berg

    Aussicht

    Immer wieder schöne Aussicht auf die Ortschaft und die umgebende Gebirgslandschaft.

    Infrastruktur

    • Barrierefreies WC: Im Naturfreundehotel, das am Weg liegt, ist ein barrierefreies WC vorhanden.
    • Sitzgelegenheiten: Entlang des Weges sind in regelmäßigen Abständen kleine Bänke aufgestellt.
    • Mehrere Parkplätze sind vorhanden: ein kleinerer vor der Stiftskirche sowie ein großer vor dem Fußballplatz.

    Einkehrmöglichkeit

    Mehrere Einkehrmöglichkeiten: im Naturfreundehotel (direkt am Weg gelegen), Gasthaus Gruber, Hallenbad, Botenwirt, …

    Mobilität

    Kinderwagen
    Rollator
    Rollstuhl mit Begleitperson

    Bodenbeschaffenheit

    Teilweise Asphalt und gut befestigte Forststraße ohne Wurzeln oder größere Steine;

    Steigung

    max. 7%

    Stufen am Weg

    Keine Stufen am Weg.

    Spalten

    Keine Spalten am Weg.

    Querneigung

    Keine Querneigung.

    Wegbreite

    mind. 1,5 Meter.

    Anreise

    Öffentlich erreichbar
    • Öffentlich gut erreichbar mit der Bahn. Wenige Meter vom Bahnhof entfernt besteht eine Einstiegsmöglichkeit in den WohlfühlWeg.
    • Mehrere Parkplätze: bei der Stiftskirche und beim Sportplatz.